ok

Wenn Sie diese Seite weiterhin verwenden, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, wie sie in unseren Cookie-Richtlinien beschrieben ist. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit verwalten, jedoch benötigt unsere Seite Cookies, um sachgemäß funktionieren zu können. Es kann vorkommen, dass Sie ohne Cookies nicht in der Lage sein werden, bestimmte Inhalte aufzurufen oder andere Funktionen zu nutzen.

Datenschutz

Unsere strategische Kompetenz

Mit zukunftsweisenden Strategien, innovativen Lösungen und nachhaltigen Marktforschungsprojekten ermöglichen wir Ihre erfolgreiche Geschäftsstrategie. Lesen Sie mehr »

Von der Vision zum Nutzen

Wir ebnen den Weg hin zu einem weltweiten Wandel, bei dem Nachhaltigkeit, Verantwortung und Geschäftserfolg Hand in Hand gehen.
Lesen Sie mehr »

EuPD Research

Große branchenübergreifende Beteiligung am ersten Industrial Energy Efficiency Award der HANNOVER MESSE

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist zeigt sich eine hohe Resonanz auf das neue Auszeichnungsfeld der Energieeffizienz. Das von EuPD Research umgesetzte Projekt verzeichnete Bewerbungen aus den verschiedensten Branchen von der Chemie über Elektronik bis hin zu Recyclingwirtschaft, von inländischen und ausländischen Unternehmen.

Hannover/Bonn. Am Sonntag, dem 10. März 2019 endete die Bewerbungsphase zum ersten Industrial Energy Efficiency Award der HANNOVER MESSE. In den zahlreichen Bewerbungen aus dem In- und Ausland offenbart sich ein vielfältiges Bewerberfeld dieser neuen Auszeichnung und spiegelt die branchenübergreifende Bedeutung des Themas Energieeffizienz wider. Die Auswertung der Bewerbungen zeigt Unternehmen aus den verschiedensten Branchen von der Chemie über Elektronik bis hin zur Recyclingwirtschaft. Bewerbungen konnten dabei sowohl von Großunternehmen als auch vom Mittelstand und Kleinunternehmen beziehungsweise Start-ups verzeichnet werden, die explizit mit der neuen Auszeichnung adressiert wurden.
 
Ein zentrales Thema in den Bewerbungen im Bereich Industrie zum diesjährigen Industrial Energy Efficiency Award der HANNOVER MESSE stellen Ansätze zur Abwärmenutzung dar. Wie vielfältig diese Lösungen sind, lässt sich aus den Bewerbungen von der Abwärmenutzung im Prozess der Drucklufterzeugung bis hin zur Verwertung von Abwärme beim Betrieb von Rechenzentren ablesen. Die Reduktion von Wärmeverlusten steht hingegen bei innovativen Isolierungslösungen im Fokus. Energieeffizienz lässt sich gleichermaßen durch den Einsatz von Energiemanagementsystemen in der passgenauen Steuerung von Energieerzeugung und -verbrauch erreichen wie aus verschiedenen Einreichungen in der aktuellen Bewerbungsrunde hervorgeht. Auch Speicherlösungen werden im industriellen Umfeld eingesetzt, um Einsparungen zu erreichen oder weniger effiziente konventionelle Anlagen zu ersetzen. 
 
Unter den Einreichungen im Bereich der Energiewirtschaft zeigt sich die Bandbreite der aktuellen und zukünftigen Herausforderungen dieser Branche. Entsprechend finden sich hier Lösungen zum Retrofit klassischer Kraftwerke wie auch innovative Ansätze zur Energiegewinnung aus Gewässern. Beschichtungslösungen für Photovoltaik-Anlagen leisten einen  wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Energieeffizienz in der Energieerzeugung. Im Kreis der Finalisten wird ebenso die praktische Umsetzung neuartiger Energieversorgungskonzepte anhand einer Microgrid-Anwendung in Südafrika demonstriert. Den zukünftigen Anforderungen der Energiewirtschaft durch den Ausbau der Elektromobilität widmet sich u. a. eine Lösung zum intelligenten Lastmanagement.
 
„Die großartige Resonanz auf diesen ersten Industrial Energy Efficiency Award ist ein klarer Beleg dafür, wie wichtig die Entscheidung der HANNOVER MESSE war, diesem Themengebiet der Energieeffizienz durch die Auszeichnung eine besondere Plattform zu geben. Da Energieeffizienz nicht einzig ein Thema von Großverbrauchern ist, freut uns die große Beteiligung von mittelständischen und kleinen Unternehmen umso mehr“, kommentiert Dr. Martin Ammon als Projektleiter der diesjährigen Auszeichnung bei EuPD Research. Das Bonner Marktforschungs- und Beratungsunternehmen EuPD Research führt im Auftrag der HANNOVER MESSE die diesjährige Preisverleihung durch.
 
Nach Abschluss der Bewerbungsphase und ersten Auswahl der Finalisten übernimmt die hochkarätig besetzte Expertenjury nun die Aufgabe der Detailbewertungen und bestimmt somit die Gewinner des Industrial Energy Efficiency Awards 2019. Die diesjährigen Gewinner dürfen in den beiden Kategorien Industrie und Energiewirtschaft am 2. April 2019 zwischen 11.00 und 13.00 Uhr im DIGITAL ENERGY Forum (Halle 12, Stand D45) der HANNOVER MESSE die Auszeichnungen entgegennehmen. Die Bekanntgabe der Preisträger und die Verleihung der Auszeichnungen werden von einem fachbezogenen Vortragsprogramm umrahmt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:  https://www.hannovermesse.de/de/rahmenprogramm/awards-wettbewerbe/industrial-energy-efficiency-award

Zentraler Ansprechpartner des Projektes:
Dr. Martin Ammon 
Prokurist | Leiter Energiewirtschaft 
Tel. +49 (0)228 97143-22 | m.ammon(at)eupd-research.com

Ansprechpartnerin Veranstaltungsmanagement:
Melanie Twrsnick | M.A.
Senior Project Manager | Marketing & Events 
Fon +49 (0)228 97143-21 | m.twrsnick(at)eupd-research.com