ok

Wenn Sie diese Seite weiterhin verwenden, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, wie sie in unseren Cookie-Richtlinien beschrieben ist. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit verwalten, jedoch benötigt unsere Seite Cookies, um sachgemäß funktionieren zu können. Es kann vorkommen, dass Sie ohne Cookies nicht in der Lage sein werden, bestimmte Inhalte aufzurufen oder andere Funktionen zu nutzen.

Datenschutz

Aktuelles

Versechsfachung der globalen Neuinstallationen an Heimspeichern bis 2030 – Welche Anbieter sind richtig positioniert?

Im Marktsegment für Heimspeicher steht dem enormen Marktpotential mit hohen Wachstumsraten ein äußerst intensives Wettbewerbsfeld gegenüber. Eine neue Studie von EuPD Research erklärt, welche Faktoren für den Unternehmenserfolg im Heimspeichermarkt essentiell sind und welche Akteure dahingehend gut positioniert sind.

Bonn. Die Transformation zu einer globalen CO2-freien Energiewirtschaft ist trotz aller Gegenströmungen bereits heute ökologische und ökonomische Realität. Die Installationen von Photovoltaik-Anlagen bewegen sich weltweit auf einen ungebrochenen Wachstumspfad und erreichten Ende 2018 eine kumulierte Leistung von 500 GW. Zur Integration der fluktuierenden Stromerzeugung der Photovoltaik sind Speicher notwendig. Darüber hinaus ist es durch den Speichereinsatz möglich, einen deutlich höheren Anteil des erzeugten Solarstroms vor Ort zu verbrauchen, was letztlich die Netzbelastung reduziert.

In der Studie „Global Analysis of Leading Providers of Residential Energy Storage Systems 2019“ untersucht das Bonner Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmen EuPD Research erstmalig in einem umfassenden Ansatz den weltweiten Markt für Heimspeichersysteme. Hier zeigt die Prognose, ausgehend von 162.000 Speicherinstallationen weltweit in 2018, für die kommende Dekade bis 2030 eine Versechsfachung der jährlichen Neuinstallationen. Daraus resultiert ein kumulierter Weltmarkt für Heimspeicherlösungen von etwa 8 Millionen Installationen in 2030.

Weit über 100 Anbieter sind gegenwärtig weltweit aktiv. Noch immer treten neue Anbieter in diesen Markt ein, wie das jüngste Engagement des Technologiekonzerns Siemens zeigt. Vor dem Hintergrund des beachtlichen Finanzbedarfes zum Aufbau einer weltweiten Präsenz im Wachstumsfeld der Heimspeicherlösungen, ist es essentiell zu wissen, welche Anbieter mittel- und langfristig international weiter wachsen werden.

„Wenngleich gegenwärtig sich der globale Absatzmarkt noch auf wenige Ländermärkte verteilt, zeigt sich bereits hier, dass die Markterschließung mit hohen Kosten verbunden ist. Neben dem Aufbau eines Vertriebsnetzes vor Ort müssen u.a. landesspezifische Regularien in den Heimspeicherprodukten umgesetzt werden.“, kommentiert Dr. Martin Ammon, Studienleiter bei EuPD Research.   

Ausgehend von globalen Rahmenbedingungen beschreibt die Studie „Global Analysis of Leading Providers of Residential Energy Storage Systems 2019“ heutige und zukünftige Kernmärkte der Heimspeicherbranche, stellt die Distribution der Speicherlösungen bis hin zum Kaufprozess der Endkunden dar. Auf dieser Basis werden Erfolgsfaktoren der Heimspeicheranbieter entwickelt und für die globalen Top 20 Anbieter untersucht. Im Ergebnis zeigt die Studie eine Top 20 Anbieterclusterung.

Weitere Informationen zur Studie können Sie bei Saif Islam (s.islam[at]eupd-research.com) anfragen.