ok

Wenn Sie diese Seite weiterhin verwenden, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, wie sie in unseren Cookie-Richtlinien beschrieben ist. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit verwalten, jedoch benötigt unsere Seite Cookies, um sachgemäß funktionieren zu können. Es kann vorkommen, dass Sie ohne Cookies nicht in der Lage sein werden, bestimmte Inhalte aufzurufen oder andere Funktionen zu nutzen.

Datenschutz

Aktuelles

Produktqualität deutlich wichtiger als Preise - Kaufentscheidung für PV Module, Wechselrichter und Speicher aus Sicht des Installateurs

In der 11. Auflage des "Global PV InstallerMonitor 2018/2019©" von EuPD Research werden deutsche Installateure zu den Aspekten in der Kaufentscheidung einzelner Technologien rund um die Photovoltaik befragt. Der zentralste Aspekt ist die Produktqualität. Für PV-Module verlangt der Installateur zudem verlässliche Lieferinformationen, was auf zurückliegende Erfahrungen mit mangelnder Verfügbarkeit hinweist. Übereinstimmend ist ein niedriger Produktpreis von deutlich geringerer Bedeutung.

Der aktuelle "Global PV InstallerMonitor 2018/2019©" des Bonner Marktforschungsinstitutes EuPD Research zeigt die Bedeutung einzelner Kaufentscheidungsaspekte für PV-Module, Wechselrichter und Speicher. Die Produktqualität nimmt hierbei die herausragende Position ein. Die Grafik zeigt die jeweils zwei zentralsten Aspekte im Kaufprozess als Ergebnis der Befragung von 250 Installateuren in Deutschland. Einem geringen Produktpreis wird hierbei lediglich eine untergeordnete Rolle in der Entscheidung für das jeweilige Produkt eingeräumt.

Wie zufrieden sind die Installateure mit den erwähnten Aspekten tatsächlich? Diese Frage beantwortet die Studie mit einer Gegenüberstellung der Bedeutung des Aspektes und der tatsächlichen Zufriedenheit des Installateurs. Die Modulhersteller werden den Ansprüchen der Installateure bezüglich der Bereitstellung von Lieferinformationen durchaus gerecht, wohingegen die Anbieter von Wechselrichtern in Bezug auf die technische Zuverlässigkeit des Inverters hinter den hohen Ansprüchen der Installateure noch zurückstehen. Ebenso zeigt sich, dass Speicherhersteller aus Sicht der deutschen Installateure noch an ihrem Beschwerdemanagement arbeiten sollten, um von ihrer Marke zu überzeugen.

Im Rahmen des „Global PV InstallerMonitors 2018/2019©" wurden Befragungen von Photovoltaik-Installateuren in Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien, Belgien und Australien durchgeführt. Die Länderstudien können als Paket oder einzeln bezogen werden. Der "Global PV InstallerMonitor 2018/2019©" behandelt die Themen Markenmanagement, Marktdurchdringung, Beschaffung und Zufriedenheit. Es werden die Bereiche Module, Wechselrichter, Großhändler und Speichersysteme analysiert. Viele Auswertungen werden auf Markenebene dargestellt.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier.